Elisabeth-Kinderhaus Hohenberg
Elisabeth-Kinderhaus Hohenberg

Wir bekommen einen Weihnachtsbaum

Bayerische Staatsforsten spendieren Weihnachtsbaum

 

 

Ein großer Wunsch unserer Kinderhauskinder ist in Erfüllung gegangen!Nachdem die Schlaufüchse selber mit dem Förster trelefoniert hatten um zu fragen, ob sie einen Baum bekommen könnten durften sie in der vergangenen Woche , nachdem Förster Martin Neumann ihnen ein Waldstück zugewiesen hatte, einen Christbaum für ihr Kinderhaus aussuchen und selber schlagen.

Und so zogen wir mit Säge und Bollerwagen ausgestattet auf den Steinberg um den schönsten aller Bäume zu finden. Nach langer Suche war eine Entscheidung getroffen und die Sägearbeit konnte beginnen.

Mit vereinten Kräften und unter großer Anstrengung wurde der Baum gefällt und auf dem mitgebrachten Bollerwagen sicher verstaut.

Glücklich und stolz zogen die Kinder, mit ihrer schweren Last, vom Steinberg zurück ins Kinderhaus. Dort steht er nun und wartet darauf, von den Kindern jeden Tag ein bisschen mehr geschmückt zu werden.

 

Martinsfest

Am 11.11. war es wieder soweit! Ausgestattet mit herrlichen , phantasievollen Laternenn  zogen unsere Kinder in die vollbesetzte Elisabeth-Kirche ein um eine besinnliche Martinsandacht miteinander zu feiern.Andächtig lauschten alle Besucher dem Schattenspiel in dem die Legende von St.Martin von Tours noch einbmal lebendig wurde.Mit fröhlichen Liedern von den Kindern begleitet ging eine schöne Andacgt zu Ende.Dann machte sich ein langer Zug von Laternen auf den Weg zum neu eröffneten Yamakwa-Seniorenhaus um die Bewohner mit fröhlichen Liedern zu erfreuen.Anschließend fanden sich alle Besucher zum gemütlichen Stelldichein bei Glühwein und diversen Speztialitäten auf dem Burgplatz ein.Allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben ein herzliches Dankeschön!

Bauprojekt Theaterspielraum

Mit einem Paukenschlag sind wir ins neue jahr gestartet.Am 2.Januar war es soweit.Die Materiallastwagen der Firma Holz- und Hobel trafen pünktlich ein, um uns mit Baumaterial sowie einem rießigen Maschinenpark zu versorgen.Und dann konnte es auch schon losgehen.Unter Anleitung des Schreiners Andreas hatten wir alle Hände voll zu tun. Da galt es Platten zu sägen, abzuschleifen, zu ölen und passgenaus an Ort und Stelle einzubauen.So enstanden Schritt für Schritt eine Bühne, eine Maske, Spielhöhlen und Verstecke sowie ein Zusachauerpodest.Viel handwerkliches Geschick und Phantasie waren gefragt, um Balkonbrüstungen,eine Brücke sowie jede Menge Stufen und Nieschen 0individuell zu fertigen.Und dabei hatten wir, Eltern und Teammitglieder jede Menge Spaß!!

Gut versorgt wurden alle fleißigen Helfer während der gesamten Bauphase durch unsere Kinder, die fleißig Mittagessen kochten und Kuchen backten, damit alle Bauarbeiter bei Kräften blieben.

Immer wieder schauten auch unsere Kinder fasziniert auf der Baustelle vorbei , um Hand anzulegen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu helfen.

Unser Bauprojekt war wieder ein voller Erfolg und macht Lust auf weitere gemeinsame Aktionen.Unser besonderer Dank gilt den Eltern, die uns bei der Umsetzung so tatkräftig unterstützt haben.Ohne ihre Unterstützung  wäre die Umsetzung dieses Projektes nicht möglich gewesen!!!

Weiterhin gilt unser Dank allen Förderern dieses Projektes, die sich finanziell mit großzügigen Spenden beteiligt haben.Danke an den Lions-Club Fichtelgebirge, den Sparkassenfonds Hochfranken, die Firma Feiler sowie die Stadt Hohenberg.

Ein besonderer Dank auch an den Träger unserer Einrichtung, der mit Genehmigung dieses großen finanziellen Projektes ein weiteres Mal die uneingeschränkt Untzerstützung unserer Arbeit bewiesen hat.

 

Besuch aus Eger

Am 14.12.2016 war es soweit.Zum ersten Mal kamen uns Kinder aus unserer evangelischen Kooperationskiga in Eger besuchen.Begleitet von ihren Erzieherinnen sowie  Pfarrer Tomasek, der uns hilfreich als Dolmetscher zur Seite stand, machten sie die ersten Schritte in unserem Haus.Ziel des Tages war es, einander kennen zu lernen, im freien Spiel Gemeinsamkeiten zu entdecken und ein offens Interesse an unserer "Nachbarsprache" zu entwickeln.Als kleines Andenken konnten die Kinder aus Eger ein Drahtbäumchen mit nach Hause nehmen, welches sie jeweils in Kooperation mit einem unserer Kinder gefertigt hatten.

Nach einem gelungenen Vormittag machten sich die Mädchen und Buben wieder mit einem Kleinbus auf den Weg nach Hause.Sicher war dieser Vormittag der Beginn einer interessanten Partnerschaft in der wir alle noch viele Erfahrungen voneinander mkachen können.

Ausflug ins Nachbarland

 

Mit zwei Kleinbussen haben sich die Vorschulkinder des Elisabeth-Kinderhauses Hohenberg zum ersten Mal auf den Weg nach Eger gemacht, um die Kinder in ihrem Kooperationskindergarten der evangelischen Diakonie zu besuchen. Nachdem die tschechischen Kinder bereits im Dezember dem Kinderhaus in Hohenberg einen Besuch abgestattet hatten waren sie nun der Gegeneinladung gerne gefolgt. Mit Reisepass und jeder Menge Aufregung ausgestattet ging es über die Grenze ins evangelische Kinderhaus Eger. Dort wurde die Kinder schon von ihren tschechischen Freunden erwartet um gemeinsam das Theater in Eger zu besichtigen. Geführt vom Theaterdirektor durften die Kinder auf die Bühne, hinter die Kulissen und sogar in die „Schatzkammer“ des Theaters spitzen. Dort hatten sie viel Spaß beim Verkleiden. Sie durften diverse Hüte und sogar ein   „echtes“  Meerjungfrauenkostüm anprobieren. Nach der spannenden Besichtigung ging es dann ins Kinderhaus, wo die Kinder zu echten böhmischen Kolacen und Pizza eingeladen waren. Frisch gestärkt eroberten die Kinder gemeinsam den Kindergarten der „Nachbarkinder“ wobei die Zeit wie im Fluge verging. Mit vielen Klängen der tschechischen Sprache in den Ohren und vielen neuen Eindrücken aus der Stadt Eger ging es zurück nach Hohenberg.

Ferien und Spaß dabei

Damit in den Ferien  erst gar keine Langeweile aufkommen kann, machen wir uns mit unseren Hortkindern auf den Weg um in der Stadt, an Land und im Wasser abenteuerreiche Tage zu erleben.

In der vergangenen Woche haben wir uns mit drei verschiedenen Themenblöcken beschäftigt.

In der ersten Ferienwoche drehte sich alles um das Thema Wasser.Wir haben eine Sammlung aller, uns bekannten, Wasserfahrzeuge angelegt und jedes Kind hat einen Bauplan für sein ganz individuelles Wasserfahrzeug entworfen.Diese Pläne haben wir dann mit Hilfe von Y-Tonsteinen in die Tat umgesetzt.Dabei sind tolle Boote, Dampfer und Segelschiffe entstanden.Nachdem die Boote getauft waren gings natürlich zum Stapellauf an einen echten Fluss.Mit dem Fahrrad haben wir uns auf den Weg ins Welltertal gemacht, wo die Kinder einen erlebnisreichen Tag mit ihren Wasserspielzeugen an und nin der Eger verbringen konnten.Müde, aber glücklich- jedes Boot hat sich als seetüchtig erwiesen-  gings am späten nachmittag zurück ins Kinderhaus.

Zum Abschluss der Woche haben wir uns zum Sauerbrunnen begeben.Dort haben wir anhand von Indikatortierchen die Wassergüte unserer Eger erforscht.

 

In der zweiten Woche stand alles unter dem Motto: Du bist was du isst!

Wir haben uns über unsere Essgewohnheiten  ausgetauscht und sortiert, was zu einer gesunden Ernährung gehört.Um der Essensbereitung etwas näher zu kommen, haben wir einen Ausflug in unsere Großküche nach Wunsiedel unternommen.Viel interessantes gab es da zu sehen.Rießige Pfannen, schwenkbare Töpfe und vieles mehr.In der Mensa der großküche durften unsere Kinder ihr Mittagessen einnehmen.

Inspiriert durch den Ausflug in die Großküche erarbeiteten die Kinder am kommenden Tag einen Spießeplan und eine Einkaufsliste um für alle Kinder des Kinderhauses zu kochen.Mit Feuereifer waren die Hortis dabei.Stolz konnten sie alle Kinder mit Gemüsesuppe und Fleischbällchen und Obstsalat zur Nachspeiße verwöhnen.Die "Kleinen" dankten es ihnen mit viel Lob und Anerkennung.

 

In der letzetn Woche hieß es dann: Alles Theater oder was!

Mit Hilfe eines Theaterbaukastensystems erfanden die Kinder eine spannenede Geschichte, die sie Schritt für Schritt zum Theaterstück  weiter entwickelten.Mit viel Freude und jeder Menge Phantasie enstanden Kostüme und Kulissen für die Große Theateraufführung am letzten Ferientag.

Die "Kleinen" im KInderhaus waren zur Uraufführung des Stückes: Das ewige Leben geladen.Aufgeregt nahmen sie auf den, von den Hortkindern nummerierten Theaterstühlen Platz, um der Aufführung gespannt zu lauschen.Mit viel Applaus verließen die Schauspieler am Ende des Vormnittags stolz die Bühne.Wir freuen uns schon auf eine Neue Aufführung in den nächsten Ferien.

Ferienimpressionen

Wir sind für Sie da

Elisabeth Kinderhaus Hohenberg

Streitweg 5

95691 Hohenberg a.d.Eger

Telefon

+49 9233 6221

  

Nutzen Sie auch gerne direkt unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo-Do.: 6.30 Uhr - 16.30 Uhr

Fr.:        6.30 Uhr - 14.00 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elisabeth Kinderhaus Hohenberg